Wie etwas funktioniert und warum nicht - diese Neugierde trieb mich als Kind und Jugendlicher dazu an, so ziemlich alle verfügbaren Geräte unseres Haushaltes zu zerlegen.


Man konnte mich fast jeden Tag auf dem Boden meines Zimmers stundenlang knieend finden, umgeben von hunderten Teilen und dem Geruch verbrannten Plastiks. Bis nicht die letzte Schraube gelöst und das Geheimnis gelüftet war, gab ich keine Ruhe. Die Versuche, das Gerät „zu reparieren“ - nun die waren nicht immer von Erfolg gekrönt.


Diese Neugierde, das stundenlange Zerlegen, Tüfteln und nach Lösungen suchen, diese Leidenschaften habe ich mir bis heute bewahrt. Es ist diese Hingabe, die einem alten oder beschädigtem Instrument wieder Leben einhaucht und es in seinem ursprünglichen Glanz erstrahlen lässt.


Dank vieler Jahre Übung und unzähliger Reparaturen führen meine Bemühungen heute allerdings immer zu einem erfolgreichen Abschluss der Arbeiten!

andreas ott


geigenbaumeister

KemptenStart.html
XStart_Menu_Arbeit.html